Midlife Chang(c)es

zeigt mehr als jede andere Variante meiner Themen meine eigenen Schwächen und Benachteiligungen auf aber auch wie man sie überwinden kann. Es ist wohl die Non Fiction, welche als Erstes praktisch vermarktbar und am Leichtesten an den Mainstream Verlag zu bringen scheint oder auch nicht. Wen schert dies schon in Freiheit ?

So ist der nachfolgende Text auch als eine Art Treatment für den einen oder anderen Verantwortlichen im Verlagsgeschäft oder als Pitch für diverse Crowdfunding Activities gedacht. Aus dem Stegreif ins Pragmafragma.

Mein Robinson Syndrom möge mit samt seiner wunderlich Sprache verziehen und begeistern. Wie ich denn zum Städtele hinein fruchtbar bleibe in all diesen Madhatter Homes worldaround. Oder dachtest du ich hätte nur eines?

Sehr geehrte(r) Entscheider(in)

Mein Projekt baset auf durchaus selbst mit gehangenen Erfahrungswelten vieler 40–60 Jähriger und einer damit zu einem Gewinn bringend Veränderungswilligen und Aufgeschlossen nach Hilfe suchenden Bevölkerungsgruppe.

Ich persönlich bevorzuge aus anderen Gründen jüngere Persönlichkeiten und spreche lediglich in Ihrem Sinne von Zielpublikum.

Im verlegerischen Marketingsspeech :

Auch wenn ich mich der Pflicht zum korrekt und vorgestanzten Treatment mit einem süffisanten

Mal sehen was sie davon halten hier ist der Link, viel Spaß

entledige und ganz konkret ins Fadenkreuz des Potentials und der Potenz des Projektes einsteige so sollte man sich bitte nicht an den Wendungen täuschen , die ich hier wähle.

Mit einem netten schluddrig entspannten Lektoriat

versehen bin ich bestens geeignet auch ohne formelle Ausbildungen in Menschenführung ein netter und achtsamer Sufimeister der verzwickten und verzwackten 60er und 70er Generation zu sein.

Ich muss mir und einem möglichen Ihnen auch zu allerehrlichst eingestehen das ich hier Frauen deutlich sympathischer sein werde als dem Manne des Mittelalters, der recht gut repräsentiert was ich Blogbeitrag ein, Blogbeitrag aus, insultiere.

Desaster mehr ist das Ebenbild des Problemfalles Mann in Midlife Sturz natürlich eine unausgesprochen lukrative Realität. Das Fiasko und der Erfolg haben einen Namen :

Bitte, helfen Sie uns kein Wöginger mehr zu sein.

Aber genderless weiter im Banen Split. Es ist das Jahrzehnt in dem jene Suche wieder beginnt welche man ausgebleut bekam, es ist keine psychologische Struktur dahinter außer jener einer kranken und unfrei machenden Gesellschaftsordnung, die auf fragwürdigen Werten, sich selbst zuschanzender Kompetenz und Machtfülle sowie haltlos Fakten missachtenden Grundüberzeugendkontrollierwollender Antikelite beruht.

Hier setzen wir an. Hier bemerkt Mann und Frau in Ausnahmesituationen wie Krankheit, Scheidung, Kindesauszug und anderen Pleiten, Pech und Pannen oder auch günstiger in der Friedfertigkeit freier menschlicher Entwicklungsphase, das

einiges kein Selbstbetrug aber ein Betrug an einem Selbst wahr.

Und wieder einmal, wie beim ersten Trick and Cheat in Schule und Lehre oder Fakultäten die sich in deine Karriere pressen als wärst du Teig für den Brotbackautomat. Und wieder einmal ist vieles an Erfahrungskurs und Diskurs aus jenem Müll wachsend aus dem man entkommen möchte.

Ein gefährliches Paradoxon

Wir folgen den Sufis und Zenmeistern, weil wir kaum eigene haben oder diese nicht zu achten verstehen.

Bevor mich hier die Adressaten in Wirtschaft oder Klientenkreisen meiner unverkennbaren Größenwahnwürde berauben sei angemerkt das ich die Minderwertigkeit ins Blut gepinkelt bekam, das mir all diese Verzweiflung und Hemmung und Schuld und Unsicherheit gewiss und gewahr seit ich ihr zu entkommen trachtete, das ich gar bis zum Äußersten getrieben in Angst und Hoffnung dahinzuwecken begann und dabei all diese Prinzipien missachtend alte zerstörte Bruchstücke dessen was ich sich nun zufrieden gefügt zusammen setzen musste, billigst und verloren aber wenigstens halbwegs ungebildet was sich als Vorteil erweistwies weil dadurch nicht intellektuell verblendet.

Was mir nicht half den Teil, der sich einer neuen Education widmet und all diese Kreisläufe durchbrechen möchte schon meinen Töchtern angedeihen können zu lassen, aber vielleicht ist es ein Lernprozess und da mir nichts wichtiger erscheint vor allem Kinder und Jugendliche aus diesen Konzepopten(!) zu befreien werde ich mich beizeiten mehr und mehr diesen widmen während ich mir ergenwärtig leichter erscheine mit einer Gesellschaftschicht veränderungsbereiter und es dringend nötig habender anderweit Zerbröckelter Da stimmt doch was nicht Leutchenleuchten zu arbeiten und solutinieren.

Während das Nudelwasser zu sieden beginnt und ich das leider noch nicht perfekt gewürzte vegane Bio Chill sachte zu erwärmen beginne damit es mir mit den Hartweizen-Hirse Fusilli und dem natürtrüben Apfelsaft zusammen ein netter Mittagsproteinbreakfast ergebe, ist mir dieser Artikel wichtig geworden.

Die mittlere Lebensphase

ist eine perfekte Startr(w)ampe für meine Arbeit. Und sie bietet in ihrem Slogan von der Crisis die Chance, in einem Reframing zu einem Change umzudeuten. Das ist auch so eine Sache die ich im Podcast mit den Omas gegen Rechts ( Wo sind eigentlich die Opas, gibt’s die echt nur als Gegen Links Version ? ) bespreche und meinem ehemaligen Männerberatungscoach widme.

Es ist der Nachmittagstee des 30 Stunden Tages. Es ist die Welt der physischen und pychischen Wehwechen. Der bis aufs Sockerl ausgezogenen Männlein die nun in Klöstern landen welche eigentlich MitSchuld an ihrem Unglück tragen.

Es ist der Wechsel, die Hormonumstellungen, aber auch der Höhepunkt einer Illusion, die sich nun gegen einen wendet. Man kann sich weiter einreden, und gerade doch zusammen Bleibende nicht auswanderte Alterspärchen neigen dazu, das all das seine Richtigkeit hatte und ohne diese Persönlichkeiten wäre die ÖVP längst was sie verdient.

Es sind die nicht ganz so arg gebeutelten, die am Kopf stehen oder auch baumeln seit den Anfängen des Bürgertums, und immer ein paar Münzen mehr verlieren dabei bis zu(r)m Latest Chan(c)ge.

Aber diese kleinen Ausrutscher darf man der tatsächlichen Arbeit die ich hier vorstelle getrostest beiseiten. Meine Achtung vor meiner eigenen Gen-er-ration(!) ist höher und intensiver als die Skepsis weil ich ja an den selben schlechten Wurzeln leide und verdurste.

Und ich bin frohen Mutes weil nicht nur als Beispielgeber und Sammler wie jeder gute Ratgeber heutzutage aufzutreten hat, sondern auch aus all den andere Bereichen gespeist, die den werte Sachbearbeiter auf diesem Blog oder etwaigen Begleitmaillinks erwarte.

Es tut sich so viel, es prickelt und brodelt, und genau das könnte die Leute die sich heute verändern nach dem sie brave oder verzweifelte Schemen waren, ob ihrer Weltlichkeit und Kompetenz zu jenen machen, die den Unsinn verhindern den die davor noch immer forcieren.

Meine Lebensberater, Coaching, Mentor und Schah-manisch-möse(!) ist heute feucht und zugänglich wie ansonsten meine Künstler und Autorenrosette. Beide münden ja im effektiven Philanthrop und Aktivisten.

Aber die Midlife Chanc(g)es haben ja auch in jenem Moment begonnen als ich vor dem Nichts stand und die Gasse durch lauter Müllsäcke versperrt einem Wortspiel glich. Genügend Angst und Druck aufgebaut um ein sterbendes Mädchen verheilt zu haben. Als ewiges Symbol wohl für was ich tun soll. Weil es gut ausgeht ist mir nun ein Platz im Schaufenster möglich.

Und diese natürlich ethisch wie biologisch korrekte Tafel am Eingang einer Gemeinschaftspraxis äh Co Working haben ja erst die modernen Bobobambis erfunden. Schild auf der Straßenhauswandmauer mit einem meiner Namen in einem freien Beratungsberuf weil es gegen meine eigenen Ansätze und Vorgaben wäre im Neuentwickeln auf denselben als falsch erkannten Konzepten aufzubauen. Deshalb recht Imaginär aber stark.

Midlfe Chances or Changes

ist ein konventioneller Einstieg in die Ratgeber und Selbsthilfe Literatur. Und dennoch bemüht sich von Schönschmalspurherzchen wie Lindau abzugrenzen, der alles zu Tode umarmt.

In diesem Buch und dem damit verbundenen Support über Website, modernes Coaching und Workshop geht es modular und entspannt aber dennoch etwas weniger Schmusekursbananenrepublikanisch zur Sache.

Es gibt und soll auch nicht als selig machender Lösungsweg heraus geputzt werden, es ist ein sich an den Problemen reibendes Motvations und Optimismusprogramm, weg vom Mainstream und der meist dahinter stehenden Zwangsneurosen.

Der zweite Teil des Lebens ist der atemberaubende Erste in den man sich unabhängig, achtsam und bestens vorbereitet wagen darf. Fünfzig eine magische Zahl. Lass dich nicht mit 60 oder 70 Lebensjahren abspeisen sondern wage den Ausbruch aus dem dir vorherbestimmten restlichen Ablauf solange und WEIL du hier und jetzt all die Kraft hast die du dafür brauchst.

All das Wissen und all die Möglichkeiten welche dir in deiner Jugend vorenthalten wurden. Niemals gab es eine Zeit in der Geschichte der Menscheit in welcher es leichter und schöner gewesen wäre völlig neu durchzustarten und ein besonderes, werthaltiges und zukunftorientiertes Leben zu führen.

Veränderung muss nicht mehr ein Wohin oder Wozu beinhalten, eine Leere füllen, einen neuen Sinn erfinden, machen wir uns gemeinsam auf mit der Kraft unseres Verstandes und neu gewonnener Einsichten, mit einer befreiten Kreativität in einer modernen aufregenden und es Tag für Nacht deutlich machenden Welt für uns und andere einzustehen.

Lasst uns diese Generation als ein Projekt begreifen, das eine entscheidende Funktion dabei haben wird wohin die Reise für alle anderen geht.

Die Midlifer sind keine Mitläufer mehr, auch wenn sie meist zu solchen erzogen wurden.

Mit der Rückkehr jugendlichen Wagemuts und einem achtsamen geerdeten Charakter ist es möglich allen manchmal auch schmerzhaften Fragestellungen und Problemkreisen in dir und um uns eine neue positive Ausrichtung und Wendung zu geben.

Es geschieht auch ohne diese Generation, aber sie könnte Leadership und Mitmenschlichkeit aufs Neue beleben und mit wichtigen Vorbildwirkungen dienen anstatt jenen nachzuplappern die sich gefügt haben und gelangweilt Scheine zählend falschen Idealen vertrauen bis es zu spät ist.

Es gab nie und dies ist vielfach beweis wie belegbar ein wirkliches Zurück, immer nur ein Vorwärts in der Geschichte des Menschen, des Planeten, des Universums. Wir sollten dementsprechend zu denken und ausnahmsweise auch zu handeln beginnen. Ohne zu handeln. Verräterischen deutschen Sprachmuster einen Mindfuck verpassen der sich waschgenusst hat.

Die Verwirrung und die Frische freie motivierte Abenteuerlust mag hamsterradkonditioniert worden sein, aber sie ist jetzt deine stärkste und tiefsinnigste

Gabe

Vieles muss ausgemistet werden und man sollte sich bei Midlife Changes daran gewöhnen und vorbereiten einige alte Zöpfe am Boden der Tatsachen wieder zu finden, bevor sich die neue Glatze polieren lässt.

Dies ist keine massenpsychotische Gesundbeterei, kleine starke Einheiten, viel Kontakt und Support jenseits der Meet Ups, auch im Training und Consulting wird vieles hinterfragt das sich etabliert hat denn alles Etablierte vergisst sich zu hinterfragen und denk ab dem Stadium der Bequemlichkeit nur in Kleingeistmünzheiten . Der Besuch eines Fussballstadions hat denselben Effekt und ist meist billiger.

Nicht nur die Zöpfe fliegen auch so manches Toupet und am Ende des Tages ist Sinnfrage Beantwortbar, wir schreiben zusammen eine neue

List of Life

Eine der dümmsten Alltagweisheiten die einem fortwährend begegnet ist der trotzige Spruch so bleiben zu wollen wie man sei. Nichts würde besser charakterisieren was hier zu verlernen. Leben ist ein ständiger fluider Prozess, dessen tiefste Basis die meisten Menschen weder kennen noch erkennen könnten, sie geben sich mit dem Bild das andere aus ihnen geformt und das sie diesen zu liebe mit formen zufrieden.

Midlife Changes ist das Ende des Alltags Alkohonihilismus, der Beharrungseffekte und liebgewonner Glaubensmuster aus dem Tante Emma Laden der Vergangenheit.

Aber ich denke was dem Leser, dem Workshop Besucher oder vor allem wie bei Living Easy im empfohlenen Jahrestraining, natürlich als ein Extrabuch lieber Marketingchef angepriesen werden kann ist eine neue offenere Vision von sich und anderen, nachhaltiger, spiritueller ( aber demeterbullshitfrei ) intensiver als Schemata aus dem vorigen Jahrtausend. Aus dem der Kundenkresi kommt und dem wohl auch der Großteil des Verlages der mich nimmt angehört.

Denn als heute vielleicht 45 jährige Frau oder 50 jähriger frisch geschiedener Mann stehst du keineswegs auf dem Abstellgleis und verlorenem Posten zwischen wirklich alt und richtig jung.

Auch das ist eines dieser piesackenden und unfairen Muster, die jeder Grundlage entbehren.

Die Kinder sind aus dem, Haus? Verdamm, freu dich wie nie zuvor!!! Und produziere nicht noch mehr von diesen Klimaschädlingen 🙂 Homo Sapiens Reproduktionsstop Initiative !!!

Und sei nicht so dumm für deine Enkel zum Ersatzelternteil zu werden damit lehrst du nur wieder alte Bilder die nicht mehr funktionieren werden fortzustelzen. Tanze am Tisch nie gehabter Möglichkeiten.

Du bist ein Mitglied oder eine Mitmuschi einer fast schon zu überdrehten Epoche in einem hoch entwickelten und trotz kritischer Anmerkungen großartigen Land. Erdteil. Die zweite Hälfte deines Lebens im selben Schlaf dahin zu dümpeln wie die Erste ist in niemandes Interesse. Jetzt geht’s erst richtig los. Es wäre Verschwendung, ein Trauermarsch als wärst du bereits begraben so zu bleiben wie bisher warst.

Und auch wenn euer Motivator nächste Woche zum Orthopäden und zum Psychologen sollte, dann ist das ein deutlicher Beweis für diese Zivilisation. Für die Errungenschaften, aber auch das es Zeit diesen einen neuen Push zu erlauben, eine neue Leidenschaft des Lebens.

Dann ist der nächste Besuch vielleicht keiner beim Herzchirurgen und dem furchtsamen Golden Girls and Men Retreat sondern ein Segelboot-törn um die Welt oder Anderes um abzuheben, los zu schweben.

Auch für Pärchen ist es Zeit nicht nur Fischlein zu züchten. Aber das ist eine andere Polemik und soll von einem anderen Verlogen ausgerufen werden. Ab 50 sollte sowieso jeder aus Zeitgründen Pan und Poly sein.

Ein nur dem wirklich Interessierten präsentierten Inhaltsverzeichnis später, inmitten des Wo komm ich her ? Wo geh ich ? als einer Pandemie abgetrotzten flausenfreien sturzbesoffenen Realität, einem Spiegeltrinker des DACH Raumes, eines Westens ohne Bestens, darf mehrfach betont werden das wenn das alles hier einigermaßen abgerundet in der Geschichte menschlicher Absurdhistorie versteckt, einigermaßen zu Ende, ein noch größeres Bedürfnis für die mittelprächtige Generation vorhanden sein wird, aus dem doch noch gegönnten Rest etwas Prächtiges auszuformulieren. Denn :

Keiner kommt hier lebend raus. Auch nicht Barbapapa und die Maus auf dem Mars. Nicht einmal Helmi.

Explore

Up Next

Discover

Other Articles